Glossar

Begriff nicht verstanden? Hier Nachschlagen!

Ab und zu werden Abkürzungen oder fachspezifische Worte verwendet. Diese sollen hier erklärt werden.



Abkürzung

Erklärung
Annektieren Ein Staat übernimmt einen anderen Staat und gliedert ihn ein.
Einsatzhäfen I. Ordnung Geheim gehaltene, getarnte Flugplätze, die nicht dauerhaft waren und mit einfachem Eisenbahnanschluss.

Ausstattung von E-Häfen I. Ordnung:

- Heranführen der nächsten Straße (sofern der Platz einer solchen nicht bereits anliegt und Ausbau einer Straßenkehre. (Bei voller Belegung rechnete man mit ca. 100 Fahrzeugen).

- Eisenbahnanschluß, welcher in einem hufeisenförmigen, den Platz auf 3 Seiten bestreichenden, mit Ausweichen versehenen Ringgleis endet.

- Ist auch das Ringgleis wegen ungünstiger Geländegestaltung nicht erstellbar, muß die Zuführungsstraße verlängert und der Platz auf beiden Seiten der Peilschneise zugänglich gemacht werden.

- Verlegung von 3 Tankleitungen mit Füllstellen neben dem Ringgleis bzw. der geforderten Straße. Die Tankleitungen sollen so verlegt werden, daß neun Zapfstellen in Form von drei Dreiergruppen mit mindestens 250 bis 300 Meter Entfernung zur nächsten Gruppe miteinander verbunden sind. Innerhalb der Gruppe dürfen die Zapfstellen 50 Meter Abstand nicht unterschreiten. Insgesamt sollen 27 Zapfstellen mit Feldtankleitungen und einem Tankraum von 300.000 Litern existieren.

- Unterbringungsmöglichkeit für 600 Mann. Die Baracken für Piloten und Bodenpersonal sollten bis zur Mobilmachung eingelagert bleiben und dann aus den Einzelteilen schnell aufgebaut werden.

- Erstellung oder Ermietung eines Häuschens für den Wächter.

- Anschluß an die nächste Wasserleitung. Sofern dieses zu kostspielig, Erbohrung von Abessinier-Brunnen für die Trinkwasserversorgung.

- Rollfeld von mindestens 1.000 x 1.000 m, mit ZZ-klarer Peilschneise. Das Rollfeld muß in der Richtung der Peilschneise in der vollen Länge von 1.000 m berollbar sein. Darüber hinaus muß innerhalb der Peilschneise diesseits und jenseits des Rollfeldes ein Streifen von 200 m Länge frei von Einschwebehindernissen sein, um den Platz ZZ-klar zu machen. Ferner ist anzustreben, daß unmittelbar außerhalb der Grenzen des Rollfeldes ebenfalls in der Verlängerung der Peilschneise auf jeder Seite des Rollfeldes ein Streifen von etwa 100 m notfalls noch berollbar ist.

- Scheune mit Gebäuden eines typischen Bauernhofs.

- Ausbau Nachrichtennetz.

- Munitionsbunker.

- Die vorstehend genannten Anlagen sollen unter Ausnutzung aller natürlichen aber auch erstellbaren künstlichen Tarnungsmöglichkeiten eingeplant werden.

E-Häfen, die eine dieser Bedingungen nicht erfüllen bzw. nicht erfüllen können, gelten als E-Häfen II. Ordnung...

Geheime Kommandosache vom 06.02.1937 "Ausstattung der E-Häfen I. Ordnung" und Erweiterung vom 10.06.1938 // RdL und ObdL (Reichsminister der Luftfahrt und Oberbefehlshaber der Luftwaffe) L.A. Nr. 375/37 g. Kdos. L.A. II 2 E vom 06.02.1937, in: BA/MA RL 7/255, Nr. 1ff. / RdL und ObdL Nr. 5102/38 g. Kdos. Vom 10.06.1938, in: BA/MA RL 7/255, Nr. 35ff.

Einsatzhäfen II. Ordnung Geheim gehaltene, getarnte Flugplätze, die nicht dauerhaft waren ohne Eisenbahnanschluss (wurden durch LKW's versorgt) bzw. die eine der obigen Kriterien nicht erfüllen konnten.
Flak Flugabwehrkanone - Große leicht schwenkbare Kanone zum abschießen von Flugzeugen
Fliegerhorst Flugplatz, der dauerhaft angelegt war, mit Infrastruktur (Eisenbahnanschluss, Werft, Flugzeughallen, ...)
K98k Karabiner 98k - Präzisionsgewehr von Mauser aus dem Jahre 1898 (viele verschiedene Versionen; u.a. auch Jagdgewehr) und Standartwaffe der Wehrmacht.
Karabiner Gekürztes Gewehr. Nicht ganz so leistungsstark wie ein Gewehr, da sich im Lauf weniger Druck aufbauen kann, jedoch wesentlich leichter und weniger sperrig.
kip oder K.I.P. deutsch:
Kfz.-Instandsetzungs-Park
------------------------------------------
amerikanisch:
Ein kip ist eine US-amerikanische nicht metrische Maßeinheit, meist von Architekten und Ingenieuren genutzt. 1 kip sind 1.000 Pfund Zugkraft.

1 kip = 4448,222 newtons = 4,448222 kilonewtons (kN)

Der Name leitet sich ab von den Wörtern Kilo und Pfund (kilo, pound) und bedeutet ausgeschieben kilopfund (kilopound). Die Abkürzungen sind kip oder gelegentlich klb.
KMRD Kampfmittelräumdienst
MT Yard Motor Transport Yard (LKW-Platz) / taucht gelegentlich auf amerik. Karten auf.
OT Organisation Todt: Paramilitärische Bauorganisation. Basierte auf Freiwilligen Arbeitern, Kriesgefangenen und Zwangsarbeitern. Kümmerte sich um den Ausbau militärischer Einrichtungen (Bsp: Westwall, U-Boot Stützpunkte, Atlantikwall, V1 + V2 Abschussbasen, ...)
PAK Panzerabwehrkanone
Putsch Eine Gruppe beseitigt die Regierung und übernimmt diese
RAB Reichsautobahn
Stalag Stammlager - Kriegsgefangenenlager (offiziell Mannschaftsstamm und -straflager).
V0 Velocity 0 = Geschwindigkeit Null // Mündungsgeschwindigkeit des Geschosses bei Waffen.
WMTS Wetterau-Main-Tauber-Stellung - Festungsartige Verteidigungslinie mit vielen MG-Bunkern (auch genannt "little Siegfried line")




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Herman Lelivelt( h.lelivelthetnet.nl ), 03.04.2011 um 16:54 (UTC):
Ich möchte gerne die Bedeutung wissen eines Eisenschild mit: K.I.P. 550
Werkstatt No 109
drauf angemahlt; weisen Untergrund , schwarzen Buchstaben mit roten Umleistung. Stammt aust der 2e Weltkrieg.

Kommentar von:26.05.2009 um 18:16 (UTC)
der-weltkrieg-war-vor-deiner-tuer
der-weltkrieg-war-vor-deiner-tuer
Offline

Wer noch einen Begriff oder eine Abkürzung findet, die noch erklärt werden müsste, soll sie hier posten. Danke!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

News
 
Am 08.11.2014 um 19:00 Uhr im Landratsamt des Main-Kinzig-Kreises
in Gelnhausen findet die
Buchvorstellung „Himmelfahrts- kommando Bachstelze“ von Herrn
Gerhard Freund statt. Jede und jeder Interessierte ist von Herrn Freund persönlich herzlichst eingeladen!

Einladung


04.09.2014
Literatur Empfehlungen wurden ergänzt.

Die Suchfunktion von Google wurde repariert. Da hatte sich auf Seiten von Google eine Kleinigkeit verändert.



02.09.2014
Zellhausen wurde ergänzt.

Kleinere Ergänzung bei Büdingen.



20.08.2013
Tote Links wurden entfernt.

Zu meinem größten Bedauern
musste ich das Flugzeugtechnik-
museum aus meiner Liste empfehlenswerte Museen streichen. Leider ist es letztes Jahr still und leise geschlossen worden. Friedhelm
Wagner hatte hier mit viel Arbeit ein Juwel erschaffen und jahrelang unentgeltlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Sein Buch ist
noch erhältlich.


13.01.2013
Empfehlenswerte Literatur wurde aktualisiert.

Gerhard Freund (Autor der sehr
guten und wieder erhältlichen
Bücher "Der Fliegerhorst Gelnhausen-Rothenbergen 1935-1945" und "Die Panzer-Abwehrabteilung 9 in Gelnhausen und ihr Schicksal 1935-1945") veröffentlicht zur Zeit jeden Dienstag im Gelnhäuser Tageblatt
eine Artikelserie unter dem
Oberbegriff „Heimat unterm Hakenkreuz“.



05.08.2012
Ergänzt wurden: Alzenau, Alzenau Kälberau, Alzenau Hörstein, Alzenau Michelbach, Hanau und WMTS

Das Forum wurde gegen Anmeldung wieder freigeschaltet (wobei der Thread "Kontakt" auf der Strecke blieb).

Ein paar Seiten wurden neu geordnet und verschoben.

404 wurde mit einem Bild versehen.

Zur Zeit bastel ich an einer neuen Startseite. Das klassische
"Willkommen" ist doch etwas arg konventionell geworden.



10.07.2012
Leider komme ich durch berufliche Belastungen nicht oder kaum zum Updaten. Bitte daher um Nachsicht.

Da sich unser Forum zu einem Linktauschplatz der unerwünschten Sorte enwickelt hat, habe ich es vorläufig raus genommen.
Interne Suche
 
Google Suche

-----------------------------------------------------

-> Zur Ortssuche <-

Nicht verstanden? Nachschlagen!
Nächste Tour?
 
Nächste Bunkertour ist am

--.--.2014 um --:-- Uhr

Treffpunkt -
-.

Gesucht wird:

-.
Hinweis Bilder
 
Alle Bilder sind original Bilder
vom jeweiligen Ort.

Historische Luftbilder sind Eigentum
der Staaten bzw. Nachfolgestaaten, deren Luftaufklärung sie damals
schoss (USA / DR-BRD).

Landkarten sind von OpenStreetMap (ww.openstreetmap.de) und stehen unter der "Ceative Commons Attribution-ShareAlike 2.0" Lizenz.

Viele Bilder wurden von Privat- personen gespendet. Meistens
stehen die Namen bei den Bildern.
Hinweis Ruinen
 
Hier sind auch Fotos von Bunkern
und anderen Ruinen zu sehen.
Die genaue Position wird nicht online gestellt. Alte Ruinen bieten
Unfallrisiken und wir möchten nicht, dass wegen eines Unfalls noch die letzten Reste deutscher Geschichte
von besorgten Bürgern unter 3
Metern Erde begraben werden.
 
1176225 Besucher seit Entstehung der Webseite am 26. Februar 2007